Käsespätzle nicht wirklich unbekannt, aber trotzdem SAULECKER. Rezept: Schwäbische Käsespätzle mit Wurst

käsespätzel collage

Na ja, wir wissen ja: Spare, spare, Häusle baue. Oder wie wir hier am Niederrhein sagen: Haben kommt von halten. Deshalb stelle ich euch ein Rezept aus dem schönen Schwabenland vor. Käsespätzle. Nun es ist ja nicht wirklich unbekannt, allerdings sollte man unbedingt auf die Käseauswahl achten.

Der Schwabe möchte Emmentaler Käse drin haben, und ich sage immer Recht hat er.

Wir benötigen für 4 Personen

  • 1000g Spätzle ( das Netz ist voll mit Rezepten zum Spätzle selber machen schaut einfach mal auf Google, wenn ihr noch Arbeitsgerät dazu braucht im Shop ist einiges vorhanden )
  • 250g frischer Lauch
  • 200g Emmentaler
  • und ne lecker Räucherwurst
  • Butter zum braten
  • zum würzen Salz und Pfeffer
  • wer mag, Zwiebelringe oben drauf

Und so wird es gemacht:

Emmentaler hobeln. Lauch schnibbeln, Räucherwurst in Scheiben schneiden. Pfanne aufstellen. ( Wir lieben unsere schweren Gusspfannen) Butter erhitzen, Spätzle, Lauch und Wurst hinzugeben. Würzen. Und nun den Emmentaler Käse zum Schluss in die Masse mitgeben, und genüsslich zuschauen wie er Fäden zieht. Sich um die Spätzle und die Wurst schmiegt. Sich über den Lauch legt. Ich glaube, ich schmelze immer voller Erwartung auf dieses leckere Essen wie der Emmentaler.

Und eine Warnung zum Schluss  …. Nicht in die Pfanne sabbern.

Lasst es Euch schmecken

Ellen und Detlev

 

 

 

Kommentar verfassen