Es ist Sommer. Die Zeit der Salate. Und dann mit lauwarmen Ziegenkäse, Honig, Erdbeeren und Blüten so schmeckt der Sommer

salat ziegenkäse

Im Sommer muss es Salat sein. Nicht jeden Tag, aber doch immer wieder. Erstens schmeckt er gut und zweitens gibt es so viele tollen Sorten die im Sommer fast nichts kosten. Deshalb können wir heute mehr Geld in den Ziegenkäse stecken. Geht dafür in eine richtige Käsehandlung oder wenn es geht wie wir zum Ziegenkäsebauern.

Wir brauchen nicht viel für dieses wunderbare Rezept

  • Euren Lieblingssalat vom Markt ums Eck ( Probiert ruhig mal durch, der Markthändler hat sicherlich nichts dagegen wenn ihr vorsichtig an den äußeren Blättern nascht )
  • Ziegenkäse auch hier gibt es so viele Geschmäcker, aber die Käsehandlung wird euch zu Eurem Käse führen.
  • Balsamicodressing ( das solltet Ihr euch auch so mischen wie es Euch schmeckt nicht aufs fertige Zeug zurückgreifen, sondern seit mutig mischt ) Aufbewahren könnt ihr es in Flaschen mit Bügelverschluss.
  • Honig auch hier solltet Ihr Euch einen Honig zulegen, der Euch schmeckt. Lieber in den wichtigen Geschmacksträger Zutaten, mal etwas mehr Geld ausgeben, aber dafür genau Euren Geschmack treffen. Und mal ehrlich, einen Imker zu besuchen macht doch auch Spaß
  • Erdbeeren auch Johannisbeeren oder Kirschen können es sein. Ihr merkt schon alles ist möglich alles ist erlaubt.
  • Blüten essbar. Da gibt es viele Veilchen, Kamille, Rosenblüten, Brennessel auch hier mutig sein und sich ruhig mal etwas in den Mund stecken, was in unserer heutigen Zeit eher in die Vase gehört als auf den Teller
  • Etwas Speck
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Salat waschen und trocken schleudern. Kann man in einer Schleuder machen muss man aber nicht, kräftiges ausschütteln übern Waschbecken tut es genauso.

Den Ziegenkäse mit Speck umwickeln und kurz in der Pfanne anbraten. Wirklich nur kurz er soll ja nur lauwarm werden und der Speck ist schnell gar. Erdbeeren putzen. Den Salat in eine Schüssel geben und ein Teil der Erdbeeren ebenfalls. Nun das Dressing mit in die Schüssel geben und mit den Händen vorsichtig den Salat mit dem Dressing vermengen. Warum die Hände? Weil Gott sie uns gegeben hat und sie viel vorsichtiger den Salat mit dem Dressing liebkosen lassen, als ein Salatbesteck es jemals könnte.

Die Blüten in stehendes Wasser in einer Schüssel geben. Damit eventuelle grobe Verschmutzungen sich lösen. Vorsichtig behandeln. Blüten sind empfindlich deshalb heißt eine Sorte auch Mimose.

Den Salat ansprechend auf einen Teller anrichten. Den Ziegenkäse mit Honig überträufeln und dann auf dem Salat platzieren. Mit den restlichen Erdbeeren und Blüten verschönern. Und schon ist ein Kunstwerk geschaffen. Eventuell sogar ein Sommernachtstraum?

Lasst es Euch schmecken und genießt den Sommer

Ellen und Detlev

 

 

 

Kommentar verfassen