Spaghetti Aglio olio e peperoncino schon der Titel lässt mich dahin schmelzen

collage spaghetti aglio

Spaghetti der stolz jeder italienischen Mama. Wir durften sie in Italien genießen. In den einfachsten Restaurants, bei Mamas zu Hause. An der Pasta macht die Italienerin ihr Kochkönnen fest.

Wir werden jetzt hier auf diesem Blog nicht auf Pasta machen eingehen. Und haben auch auf unseren Fotos immer gekaufte Pasta. Dies geschieht aus zeitlichen Gründen. Habt Ihr die Zeit, macht sie selber. Schafft Euch eine italienische Nudelmaschine an. Macht Euch italienische Musik an, trinkt ein Glas leckeren italienischen Wein und holt Euch Italien in die Küche. Es gibt tolle Ravioli Ausstecher bei uns im Shop für kleines Geld. Und vielleicht macht Ihr einmal im Monat ein Event bei Euch in der Küche mit Kindern oder Freunden und kocht italienisch zu Hause. Über Bilder in den Kommentaren würden wir uns wirklich freuen.

Noch eine Anmerkung. Kauft Euch DAS BESTE OLIVENÖL das Ihr bekommen könnt. Lasst Euch beraten. Probiert es PUR. Das gute Olivenöl könnt ihr trinken. Und es wird Euch schmecken.

Und los geht es.

  • 600gr Spaghetti
  • Meersalz  ( nehmt Meersalz in Italien wird nur damit gekocht )
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie glatt
  • 3 Chilischoten
  • 12 Eßl Olivenöl
  • 1 Zitrone in Scheiben geschnitten

Die Spaghetti in Salzwasser ( gebt reichlich Salz hinein und schon 2 Zehen Knoblauch und Olivenöl an dieser Stelle kommt schon der Geschmack in die Nudel ) jetzt bißfest kochen. Nun die Spagetti in ein Sieb abschütten. ( Achtung jetzt kommt ein Trick ) sie nochmal in den Topf geben OHNE Wasser und kurz abdämpfen. So dass sie praktisch kurz durch die Temperatur abgetrocknet sind. Es verwässert Euch nicht das Gericht. In den meisten Rezepten wird geschrieben abtropfen lassen. Das reicht NICHT. Dämpft sie eben mal kurz durch

In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen. ACHTUNG nicht verbrennen lassen erhitzen. Knoblauch hineingeben. Bitte den Knoblauch nicht anbrennen lassen, schmeckt fürchterlich. Petersilienblätter und Chili auch kurz dadrin anbraten. Nun die Zitronenscheiben hinzu. Auch mit anbraten. Jetzt kommen die Spaghetti hinein. Sie werden kräftig durch den Knoblauch, die Zitrone, Chili und der Petersilie geschwenkt. Zum Schluss nochmal mit Meersalz würzen.

Denkt immer daran. Italienische Küche ist eine Küche der Liebe. Sie wirkt einfach, aber gerade die Kleinigkeiten das bisschen mehr, macht sie so schmackhaft.

Diciamo gusto ti

Ellen und Detlev

Das ist Maria. Sie hat uns so manches köstliches Gericht zubereitet. Und uns oft einen Gaumen Orgasmus beschert

maria1

 

Kommentar verfassen