Pollo ligure con tonno e maionese Hähnchenkeulen mit Thunfisch Mayonnaise

collage huhn thunfisch

In Italien isst man nicht um des Essens willen. Es geht NICHT darum eine Mahlzeit aufzunehmen um seine Kalorien für den Tag zu haben. In Italien ist Essen LEBEN. Man isst in der Familie. Man zelebriert das Essen. Niemals käme ein Italiener auf die Idee Ketchup aus der Tube auf Pasta zu schütten. Ein Italiener geht auch nicht zu Lidl oder Aldi einkaufen. Er besucht Wochenmärkte, geht in die kleinen Geschäfte in der Stadt oder im Dorf. Es wird geplauscht während des einkaufens. Ein Espresso wird auf dem Weg getrunken. Italiener müssen richtig auf den Euro achten. Die Lebenshaltungskosten sind genauso hoch wie bei uns. Das Einkommen kleiner. Somit achten Italiener genau darauf, was sie wie ausgeben. Aber am Essen, da würde niemals so gespart werden, dass es eine reine Nahrungsaufnahme werden würde.

Der Italiener lebt das Leben. Er zelebriert das kochen, das einkaufen, das Miteinander. Sogar in den Städten wird im Viertel Kontakt gehalten. Italien ist laut, Italien ist lebendig. Und genau das wird auch im Essen gelebt. Jedes Gericht wird mit Liebe zubereitet. Man spürt die Lebendigkeit. Die Zubereitung ist genauso wichtig wie das gemeinsame Essen.

Italienische Küche ist wie die Sprache Musik. Es ist jedesmal eine Ode an die Freude.

Heute stellen wir Euch ein italienisches Huhn vor. Es wird mit Thunfisch Mayonnaise. Es erinnert etwas an Vitello Tonnato.

Hähnchenkeulen

  • 4 Hähnchenkeulen
  • Salz
  • 1/4 Sellerie
  • 1 Möhre
  • 1/2 Stange Lauch
  • Petersilie, Basilikum

Für die Mayonnaise

  • 1 Eigelb
  • 10gr Salz
  • 0,2ltr Olivenöl
  • 2 Eßl Zitronensaft
  • 2 Eßl Wasser
  • 1 Tl Senf
  • 50gr Thunfisch ( Dose )
  • 1 Eßl Kapern
  • 2 Anchovisfilets

Hühnerkeulen in Wasser mit Sellerie, Möhren, Lauch, Salz, Petersilie und Basilikum kochen. Bis es gar ist. Langsam gar kochen. Also nicht Vollpower so ungefähr eine Stunde. Rausholen und Keulen abkühlen lassen. WICHTIG sonst geht die Mayonnaise ab. Keulenfleisch ab machen.

Jetzt zur Mayonnaise:

In einer fettfreien Schüssel, Eigelb, Senf und Salz schaumig rühren. Der Senf ist wichtig der dient als Emulgator. Der macht, dass das Öl sich mit dem Ei verbindet. Vom Öl jetzt Tropfen für Tropfen hinzurühren. Das Ei muss das Öl aufnehmen. Es muss verbinden. Am Anfang GAAAANNNNNZZZZZZ langsam Öl hinzugeben. Hinter darf es schneller gehen, wenn man merkt, dass die Mayonnaise anfängt zu stehen. Das macht Ihr mit dem Handmixer in einem hohen Gefäß. Jetzt erst kommt der Zitronensaft hinzu. Dann das restliche Öl einrühren. Nun könnt Ihr den Thunfisch, Kapern und die Anchovis unterheben.

Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Seit mutig und macht Eure Mayonnaise selber. Ihr könnt für andere Gerichte sie abschmecken wie immer Ihr wollt.

TIPP die Zutaten der Mayonnaise bitte nicht kühlen. Sie sollten Zimmertemperatur haben.

Wir wünschen Euch Guten Appetit

Ellen und Detlev

paulo

Das ist Pippinas Onkel. Bei Pippina ist unsere Lieblings Espresso Bar.

 

 

 

 

Kommentar verfassen