Brühen unterscheidet man in den Grundbrühen in Helle und Braune. Braune unterscheiden sich zu den hellen dadrin, dass die Grundzutaten vorher angebraten werden. Um es einfach mal platt zu sagen, und helle Grundbrühen werden die Grundzutaten gekocht.

Eine Gemüsebrühe solltet Ihr immer vorbereitet haben. Also macht Euch einmal recht viel und friert die dann ein oder kocht sie ein für die die keinen Platz in der Tiefkühltruhe haben. ( Portionsgerecht nach der Anzahl der Leute die bei Euch im Haushalt leben )

Ihr braucht für 5 ltr

  • 200gr Zwiebeln
  • 20gr Öl
  • 200gr Lauch
  • 100gr Karotten
  • 100gr Fenchel
  • 100gr Sellerie
  • 100gr Petersilienwurzeln  ( ihr könnt hier auch Blattpetersilie nehmen )
  • 100g Weißkraut
  • 150gr Tomaten
  • 5,5ltr Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • Pfefferkörner

Das geputzte Gemüse klein schneiden. Zwiebelwürfel im Öl andünsten, dann die restlichen Gemüse zugeben und mitdünsten. Wasser und Gewürze zufügen und ca 30Min. bei mäßiger Hitze kochen lassen. Anschließend wird die Gemüsebrühe durch ein Tuch passiert. ( Heißt Ihr nehmt Geschirrtuch, und lasst die Suppe durch dieses Tuch in ein Gefäß fliessen ) So habt ihr hinterher eine kare Brühe.

Diese Grundbrühe eignet sich zum Aufguss von Suppen und Saucen, Herstellung von klarer Gemüsebrühe und zum angießen von gedünsteten Gemüse.

GANZ WICHTIG TIPP: Damit die Brühe nicht umkippt und sauer wird, unter das Gefäß einen Kochlöffel legen so dass von unten während des aus kühlens auch Luft dran kommt.