Dieses Gericht hat ohne Ende an Namen. Überall heißt er anders. Er wurde meist zum St. Martins Fest gemacht, wenn kein Geld für eine Gans da war. Hier ist eine kleine Übersicht der verschiedenen Namen, Krombierekooche, Debbekooche, Debbekuche, Dibbedotz, Dibbelabbes, 

Knüles, Erbelskooche, Kesselsknall und viele andere.

IMG_5090

Nun was brauchen wir hierfür:

  • 1,5 Kilo Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 4 gewürfelte Zwiebeln
  • 125 Gramm gewürfelten Speck
  • 2 Mettwürste in Scheiben geschnitten
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer und Muskat
  • ein wenig Kartoffel Püree Pulver
  • 400 Gramm Apfelmus

IMG_5094

Und jetzt mein Super Gau, ich muss meine Kartoffeln waschen und schälen und dann in der Küchenmaschine raspeln. Küchenmaschine ist aber defekt, meine Reibe verliehen. Und nun ? Egal, wird schon gehen, Ich scheide also die Kartoffeln in Scheiben und dann in dünne Stäbchen. Jut, jetzt Speck und Zwiebeln anbraten, bis diese Farbe annehmen. Nun diese zu den Kartoffeln geben, die Mettenden und die Eier plus das Püreepulver dazu und alles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles gut vermengen und in einen flachen Topf geben. Diesen bei rund 180 Grad zwei Stunden garen. Ohne Deckel.

IMG_5096

Jetzt können wir dieses leckere Gericht mit Apfelmus anrichten.

IMG_5105

Loss et üch schmecke

Euer Detlevfix

IMG_4625