Rotkohlrouladen mal anders gemacht. Und zwar nicht gerollt, sondern in einem Dessert Ring zubereitet. Spart man sich das lästige binden.

IMG_7863

Wir brauchen hierfür:

  • Klar, einen Kopf Rotkohl
  •  100 Gramm Paniermehl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Apfel
  • 100 ml Apfelsaft
  • 50 Gramm Speisestärke
  • 2 Eier
  • 500 Gramm Hackfleisch gemischt
  • Thymian, etwas Rosmarin, Salz, Pfeffer, Muskat und Paprikapulver
  • 1/2 Liter Brühe ( instant)
  • und ein wenig Öl zum anbraten

IMG_7865

Wo fangen wir an ? Am besten beim Rotkohl. Die äußeren Blätter entfernen wir und nehmen uns 8 bis 12 Blätter. Diese kochen wir kurz in Salzwasser ab. In eiskaltem Wasser abschrecken und die Rippen raus schneiden. Den Rest in kleine Stücke schneiden. Wir brauchen rund 100 Gramm für die Füllung, aus dem Rest können wir uns noch für den nächsten Tag ein kleinen Rotkohlsalat zubereiten.

IMG_7867

Jetzt bereiten wir die Füllung zu. Hackfleisch in eine große Schüssel, die klein gewürfelten Zwiebeln, Äpfel, gehacktem Rotkohl und Thymian, Rosmarin, Eier, Paniermehl zugeben. Gut abschmecken und miteinander verkneten.

IMG_7868

Nun legen wir die Rotkohlblätter in die Dessertringe und geben die Hackfleischmasse gleichmäßig verteilt hinzu. Die oberen Ränder auf die Masse drücken.

IMG_7870

Jetzt können wir diese Ringe mit Hilfe einer Paletten einfach in die Pfanne geben. Von beiden Seiten gut anbraten und mit Brühe und Apfelsaft aufgießen. Rund 45 Minuten bei kleiner Hitze garen. Und dann nochmal kurz im Backofen warm stellen. Die Soße abbinden und nochmals kurz aufkochen.

IMG_7874

Ich habe dazu Reis serviert, aber auch Kartoffelpüree und anderes passt gut dazu.

Wünsche guten Hunger und viel Spaß beim nachkochen.

Euer Detlevfix