Mit Honig-Senf marinierte Hähnchenbrust mit karamelisierten Walnüssen und Kräuterknödeln

Zur Zeit werden wir täglich von unserem Walnussbaum mit Nüssen beworfen, was liegt da näher diese auch zu verarbeiten. Selbstverständlich brauchen wir hierzu noch ein wenig mehr als nur diese Walnüsse.

IMG_8268

  • 600 Gramm Hähnchenbrust
  • 2 EL Senf
  • 3 TL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Curry, Rosenpaprika
  • Rosmarin, Thymian, Salbei, Majoran, Schnittlauch, Petersilie und Oregano
  • 3 EL Honig
  • 1 Spitzpaprika
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • viel Wasser für die Knödel
  • 150 Gramm Walnüsse
  • 50 Gramm Zucker
  • 30 Gramm Butter
  • 1 KG mehlig kochende Kartoffeln
  • 100 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Speisestärke
  • 2 Eier
  • Ein wenig Muskat

Wen ihr alles kaufen müsst, liegen wir leider über unserem Budget. Wir haben das Glück, das wir keine Kräuter kaufen müssen, sind aus unserem Garten, die Nüsse vom besagten Baum, die Kartoffeln selbst auf dem Feld gesammelt und die Eier von einer guten Freundin, da wissen wir, das es den Hühner gut geht.

IMG_8272

Legen wir mal los. Zuerst geben wir den Senf, das Tomatenmark, den Honig, die klein gehackten Kräuter und die Gewürze in eine Schüssel und verrühren alles gut miteinander. Wenn diese Marinade zu dick ist, kann man diese mit Wasser oder noch besser ein wenig Apfelsaft verdünnen.

IMG_8275

Nun die Hähnchenbrüste gut damit einreiben und ziehen lassen. Ihr könnt dies auch schon am Vortag machen, dann zieht die Marinade gut durch. Entscheidet ihr euch spontan, dann gebt es wenig mehr Gewürze bei. Jetzt brate ich die Brüste in einer Pfanne an und lege diese in eine Auflaufform. Kommen nun für rund 45 Minuten in die Röhre. Nach rund 20 Minuten zur Hälfte mit Gemüsebrühe auffüllen.

IMG_8277

Die Kartoffeln haben wir zwischendurch gekocht und durch die Presse gejagt. Dort geben wir nun die Eier, Salz, Kräuter, Butter, Mehl, Speisestärke und Muskatnuss bei. Wenn die Masse zu dick ist, einfach noch einen Schuss Milch hinzufügen. Daraus formen wir nun unsere Knödel. Ich koche immer ersten einen, als Test ab. Wenn dieser bestanden ist die restlichen in reichlich Salzwasser abkochen, sollten nach rund 10 Minuten oben schwimmen, dann noch weitere 5 – 10 Minuten ziehen lassen.

IMG_8284

Die Walnüsse geben wir nun in eine heiße trockene Pfanne, rösten diese ein wenig und geben dann Zucker und Butter hinzu. Löschen mit ein wenig Wasser ab und lassen alles gut einkochen.

IMG_8281

Nun müssen wir noch die die Soße abbinden und anrichten.

IMG_8290

Ich wünsche ein frohes Gelingen und eine tolle Zeit.

Euer Detlevfix

20170929_142551

 

Kommentar verfassen