Tagliatelle Verdi con Salsa di Noci

Heute habe ich ein altes Rezept aus Ligurien ausgewählt, das leider hierzulande nicht so häufig zu Pasta gereicht wird. Obwohl wir wirklich überall Walnussbäume haben. Diese hier stammen auch aus unserem Vorgarten. Welche Pasta ihr benutzt, bleibt eurem Geschmack überlassen, ich habe diese Bandnudeln genommen, weil diese die Soße sehr gut aufnehmen. Was brauchen wir ?

IMG_8427

  • 500 Gramm Pasta
  • 150 Gramm Walnüsse
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 200 Gramm Ricotta
  • 10 EL Olivenöl
  • 50 Gramm Parmigiano ( frisch gerieben )
  • Salz und weißen Pfeffer
  • Handvoll gehackte Petersilie

IMG_8431

Zuerst kochen wir die Walnüsse ( 100 Gramm, die restlichen 50 Gramm braten wir kurz in Olivenöl an, für später ) rund 5 Minuten ab und entfernen dann die Haut von den Nüssen. Einfach mit einer Bürste abschrubben.

IMG_8433

Nun geben wir die Nüsse in einen Mörser und zerkleinern diese. Nach und nach geben wir nun die anderen Zutaten hinzu: die klein gehackten Knoblauchzehen, das Toastbrot, den Ricotta, das Olivenöl und den Parmesan. Vermengen dies gut miteinander, bis wir ein recht festes Pesto haben.

IMG_8436

In der Zwischenzeit haben wir einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen gebracht und können darin unsere Nudeln abkochen. Macht es wie die Italiener. Diese kochen die Nudeln nicht so, das diese noch knacken, also nicht al dente, ruhig ein wenig mehr. Eine halbe Tasse vom Nudelwasser stellen wir uns zur Seite und gießen dann die Nudeln ab.

IMG_8438

Jetzt geben wir zu unserer Soße soviel Nudelwasser das wir eine cremige Soße bekommen. Nun können wir die Nudeln mit ein wenig Soße vermengen und auf Tellern anrichten. Drapieren die Nudeln dann mit unserer restlichen Soße und geben gebratene Walnüsse obendrauf. Bestreuen mit der gehackten Petersilie und fertig ist ein Gaumenschmaus.

IMG_8440

Ti auguro una buona fame

Euer Detlevfix

IMG_5807

Mit Honig-Senf marinierte Hähnchenbrust mit karamelisierten Walnüssen und Kräuterknödeln

Zur Zeit werden wir täglich von unserem Walnussbaum mit Nüssen beworfen, was liegt da näher diese auch zu verarbeiten. Selbstverständlich brauchen wir hierzu noch ein wenig mehr als nur diese Walnüsse.

IMG_8268

  • 600 Gramm Hähnchenbrust
  • 2 EL Senf
  • 3 TL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Curry, Rosenpaprika
  • Rosmarin, Thymian, Salbei, Majoran, Schnittlauch, Petersilie und Oregano
  • 3 EL Honig
  • 1 Spitzpaprika
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • viel Wasser für die Knödel
  • 150 Gramm Walnüsse
  • 50 Gramm Zucker
  • 30 Gramm Butter
  • 1 KG mehlig kochende Kartoffeln
  • 100 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Speisestärke
  • 2 Eier
  • Ein wenig Muskat

Wen ihr alles kaufen müsst, liegen wir leider über unserem Budget. Wir haben das Glück, das wir keine Kräuter kaufen müssen, sind aus unserem Garten, die Nüsse vom besagten Baum, die Kartoffeln selbst auf dem Feld gesammelt und die Eier von einer guten Freundin, da wissen wir, das es den Hühner gut geht.

IMG_8272

Legen wir mal los. Zuerst geben wir den Senf, das Tomatenmark, den Honig, die klein gehackten Kräuter und die Gewürze in eine Schüssel und verrühren alles gut miteinander. Wenn diese Marinade zu dick ist, kann man diese mit Wasser oder noch besser ein wenig Apfelsaft verdünnen.

IMG_8275

Nun die Hähnchenbrüste gut damit einreiben und ziehen lassen. Ihr könnt dies auch schon am Vortag machen, dann zieht die Marinade gut durch. Entscheidet ihr euch spontan, dann gebt es wenig mehr Gewürze bei. Jetzt brate ich die Brüste in einer Pfanne an und lege diese in eine Auflaufform. Kommen nun für rund 45 Minuten in die Röhre. Nach rund 20 Minuten zur Hälfte mit Gemüsebrühe auffüllen.

IMG_8277

Die Kartoffeln haben wir zwischendurch gekocht und durch die Presse gejagt. Dort geben wir nun die Eier, Salz, Kräuter, Butter, Mehl, Speisestärke und Muskatnuss bei. Wenn die Masse zu dick ist, einfach noch einen Schuss Milch hinzufügen. Daraus formen wir nun unsere Knödel. Ich koche immer ersten einen, als Test ab. Wenn dieser bestanden ist die restlichen in reichlich Salzwasser abkochen, sollten nach rund 10 Minuten oben schwimmen, dann noch weitere 5 – 10 Minuten ziehen lassen.

IMG_8284

Die Walnüsse geben wir nun in eine heiße trockene Pfanne, rösten diese ein wenig und geben dann Zucker und Butter hinzu. Löschen mit ein wenig Wasser ab und lassen alles gut einkochen.

IMG_8281

Nun müssen wir noch die die Soße abbinden und anrichten.

IMG_8290

Ich wünsche ein frohes Gelingen und eine tolle Zeit.

Euer Detlevfix

20170929_142551

 

Backkartoffeln mit Kürbispesto

Da meine Frau fleißig sammelt, gibt es heut Backkartoffeln mit Kürbis Pesto. Die Kartoffeln, die Möhren hat sie selber vom Feld gesammelt. Das Pesto vor ein paar Tagen gemacht. Hierfür findet ihr das Rezept auf: http://gandedesign.de/gande-gourmet/pesto-vom-hokkaido-kuerbis-der-niederrhein-trifft-asien/

IMG_8239

Was brauchen wir dafür:

  • rund 1 KG kleine Kartoffeln vom Feld
  • 2 Möhren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Tomaten
  • Rosmarin und Thymian aus dem Garten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Chilieschote
  • Salz, Pfeffer, Paprika scharf,
  • Olivenöl
  • 100 Gramm Kürbispesto

IMG_8248

Die Kartoffeln sehr gut waschen und putzen, Möhren ebenso, Knoblauch, Tomaten und alle anderen Zutaten waschen und kleinschneiden, gut vermengen mit dem Olivenöl, abschmecken und bei 220 Grad in den Ofen schieben. Wenn alles gut gegart und gebräunt ist auf Teller anrichten und mit dem Pesto überziehen. Man kann auch, um den Geschmack zu erhöhen, das Pesto in einer Schüssel mit allen anderen Zutaten vermengen und dann nur noch zur Deko etwas Pesto überziehen.

IMG_8246

Mit ein wenig frischem Rosmarin und Thymian dekorieren und genießen.

IMG_8254

Wer es nicht ganz vegetarisch möchte, passen sehr gut dazu: Chicken Wings Hot

Euer Detlevfix

IMG_7189

 

 

 

 

Schwäbisches – Schäumchen – von Apfel und Rosenwasser

collage schäumchen

Mir war gestern mal wieder nach süß. Und da wir hier noch recht wenig Dessert ( Nachtisch ) haben , habe ich mich mal so in der Küche umgeschaut und folgendes gefunden

  • 8 kleine Äpfel
  • 3 Eier
  • ein Esslöffel Rosenwasser hatte ich ja erst morgens gemacht
  • 100gr Zucker
  • 0,1ltr Apfelsaft
  • eine Prise Salz

Perfekt für Schäumchen.

Äpfel schneiden und mit Apfelsaft zu Kompott kochen. Durch ein feines Sieb streichen. Eigelb und Eiweiß trennen. Eiweiß steifschlagen, ( tut eine Prise Salz hinzu, dann geht es besser )

Unter das steif geschlagene Eiweiß den Zucker vorsichtig unterheben. Ebenso mit dem feinen Apfelmus verfahren. Etwas Rosenwasser in die Masse geben. Auch unterheben. Nun das ganze in Gläser abfüllen. Und ab damit in den Kühlschrank. Vor dem servieren habe ich es noch mit Rosenblätter garniert.

UNBEDINGT WICHTIG noch am gleichen Tag essen. Es handelt sich hier um rohes Eiweiß ungegart, das ist länger auf KEINEN FALL HALTBAR. Also morgens machen, abends essen.

Guten Appetit

Ellen und Detlev

Roulade von Rotkraut, Apfel und Hackfleisch

Rotkohlrouladen mal anders gemacht. Und zwar nicht gerollt, sondern in einem Dessert Ring zubereitet. Spart man sich das lästige binden.

IMG_7863

Wir brauchen hierfür:

  • Klar, einen Kopf Rotkohl
  •  100 Gramm Paniermehl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Apfel
  • 100 ml Apfelsaft
  • 50 Gramm Speisestärke
  • 2 Eier
  • 500 Gramm Hackfleisch gemischt
  • Thymian, etwas Rosmarin, Salz, Pfeffer, Muskat und Paprikapulver
  • 1/2 Liter Brühe ( instant)
  • und ein wenig Öl zum anbraten

IMG_7865

Wo fangen wir an ? Am besten beim Rotkohl. Die äußeren Blätter entfernen wir und nehmen uns 8 bis 12 Blätter. Diese kochen wir kurz in Salzwasser ab. In eiskaltem Wasser abschrecken und die Rippen raus schneiden. Den Rest in kleine Stücke schneiden. Wir brauchen rund 100 Gramm für die Füllung, aus dem Rest können wir uns noch für den nächsten Tag ein kleinen Rotkohlsalat zubereiten.

IMG_7867

Jetzt bereiten wir die Füllung zu. Hackfleisch in eine große Schüssel, die klein gewürfelten Zwiebeln, Äpfel, gehacktem Rotkohl und Thymian, Rosmarin, Eier, Paniermehl zugeben. Gut abschmecken und miteinander verkneten.

IMG_7868

Nun legen wir die Rotkohlblätter in die Dessertringe und geben die Hackfleischmasse gleichmäßig verteilt hinzu. Die oberen Ränder auf die Masse drücken.

IMG_7870

Jetzt können wir diese Ringe mit Hilfe einer Paletten einfach in die Pfanne geben. Von beiden Seiten gut anbraten und mit Brühe und Apfelsaft aufgießen. Rund 45 Minuten bei kleiner Hitze garen. Und dann nochmal kurz im Backofen warm stellen. Die Soße abbinden und nochmals kurz aufkochen.

IMG_7874

Ich habe dazu Reis serviert, aber auch Kartoffelpüree und anderes passt gut dazu.

Wünsche guten Hunger und viel Spaß beim nachkochen.

Euer Detlevfix

Salsa von der Hagebutte

Direkt vorne weg, wer einmal Hagebutten verarbeitet hat, weiß dann warum die im Handel so teuer sind. Hagebutten Rezepte sind nichts für auf die Schnelle. Die Vorbereitung hat es in sich. Man kann zwischen zwei Tode wählen:

  1. Die Kerne raus puddeln aus der Frucht
  2. Die Frucht durch ein Sieb streichen

weder die eine Methode noch die Andere geht flott. ABER es lohnt sich. Die Hagebutte ist ein so genial schmeckende Frucht, dass sie alle Arbeit wert ist. Ich habe es diesmal mit dem streichen versucht. Erst die Früchte von der Blüte befreit, dann gewaschen und kurz aufgekocht, danach dann durch das Sieb gestrichen.

Nun zur Salsa. Wir benötigen:

  • Hagebutten  ( Je mehr desto besser )
  • Chilischoten ( wie man es mag, scharf oder mild )
  • Knoblauch
  • Limette
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer ( schwarz – aus der Mühle )

 

Ich verzichte diesmal auf Mengenangaben, da sich nach der Menge der Hagebuttenfleisch richtet, die hergestellt wird. Einfach die gleiche Menge an den anderen Zutaten, wie die Menge des Hagebuttenfleisches.

Hagebutten waschen, kurz aufkochen. Dann die Hagebutten in ein Sieb geben und nun mit viel Liebe, Ausdauer und Kraft die Hagebutten durch das Sieb streichen.

Chili, Zwiebel, Knoblauch klein würfeln und im Mörser zerstampfen. Das Hagebuttenfleisch dann mit dem Mörserinhalt mischen. Mit Limette, Salz und Pfeffer würzen. Etwas Olivenöl hinzugeben. Nochmals nachwürzen.

Diese Salsa ist extrem wandelfähig. Wer es lieber fruchtig mag, der arbeitet noch mit Tomaten, Äpfeln und etwas mehr Limettensaft.

Wer es scharf mag, kann noch Ingwer, Zitronengras und schärfer Chilischoten hinzufügen.

Geeignet ist diese Salsa für Fleischgerichte aller Art. Aber auch einfach auf gerösteten Brot oder gegrillten Gemüse.

Viel Spaß beim nachkochen

Ellen und Detlev

 

 

 

Leberkas mit Apfel-Zwiebelsoße

Heut muss es schnell gehen. Haben gerade wenig Zeit. Leberkas fertig gekauft und ab in den Ofen.

IMG_7813

Was brauchen wir:

  • 400 Gramm Leberkäse
  • 1,2 KG mehlig kochende Kartoffeln
  • ein wenig Milch, Sahne und Butter
  • 3 Zwiebeln
  • 4 Eier
  • Braune Soße,fertig 0,25 ltr.
  • Beutel Salat
  • 1 Apfel
  • Essig/Öl, Senf, Kräuter
  • Salz, Pfeffer, Muskat

IMG_7824

Ganz flott gemacht, Leberkäse in den Ofen ca. 20 Minuten, Kartoffeln abkochen, durch  die Kartoffelpresse drücken. Mit Sahne, Milch und Butter verfeinern. Salat anmachen.

IMG_7819

Zwiebeln mit dem Apfel anbraten, ablöschen mit dem Wasser,braune Soße einrühren und abschmecken. Nun die Eier braten, von beiden Seiten, anrichten und fertig ist ein lecker Essen.

IMG_7822

Guten Hunger

IMG_7830

Euer

Detlevfix

IMG_7189

Kräuter – Kasspatzen

Lust auf Spätzle, mache heute extra feine Käsespätzle. Sehr dünne, nicht vom Brett, sondern aus dem Kartoffelpresse. Recht einfach selber zu machen.

IMG_7141

Wir brauchen dazu:

  • 400 Gramm Mehl
  • 1 EL Öl
  • 200 ml Wasser
  • 5 TL Salz
  • Etwas geriebene Muskatnuss
  • 2 EL getrocknete Kräuter oder auch frisch, wie`s beliebt
  • 6 Eier
  • 3 Zwiebeln
  • 300 Gramm Emmentaler gehobelt
  • Salzwasser zum abkochen, oder Gemüsebrühe
  • Stich Butter

IMG_7142

Mit dem Knethaken verrühren wir das Mehl, die Eier, das Öl und Kräuter mit reichlich Salz und Muskat, das Wasser nach Gespür beigeben, der Teig muss recht zähflüssig sein.

IMG_7146

Den Teig nun in das kochende Salzwasser direkt durch die Presse gedrückt geben. Nicht alles auf einmal, Portion für Portion. Wenn die Spätzle oben schwimmen abfischen und in eine extra Schüssel geben. Nun schon direkt den Käse für diese Portion unterheben.

IMG_7149

Dies wird wiederholt, bis wir den ganzen Teig verarbeitet haben. Nun noch die geschälten und in Ringe geschnitten Zwiebeln in Butter braun braten.

IMG_7150

Jetzt können wir die Kasspatzen anrichten und die Zwiebeln oben auflegen. Fertig ist ein leckeres Gericht. Wer möchte reicht nur einen frischen grünen Kopfsalat dazu.

IMG_7153

Wünsch einen guten Hunger

Euer Detlevfix

IMG_6711 (1)

 

 

 

Butternut – Kürbiscremesuppe in der Brottasche

Ja, eigentlich etwas zu teuer, habe aber den Kürbis bei unserem Bauern sehr preiswert bekommen und die Brot waren von gestern. Deshalb auch sehr billig, da diese aber von der Suppe schön eingeweicht werden, ist dies kein Problem.

IMG_7127

Was brauchen wir:

  • 1 KG Kürbis Butternut
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 4 Kartoffeln
  • 1 Apfel
  • etwas Butter
  • 1 Ltr. Gemüsebrühe
  • 0,2 ltr. Sahne
  • 2 El gehackte Petersilie
  • 30 Gramm Sonnenblumenkerne
  • Salz, Pfeffer, Muskat und 2 Prisen Zucker

Zuerst teilen wir den Kürbis und entfernen Schale und Kerne. Diese dann in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln, Möhren, Apfel und Kartoffeln ebenfalls schälen und würfeln. Nun können wir die Zwiebeln in Butter anbraten und das restliche Gemüse beigeben. Mit der Gemüsebrühe rund 20 Minuten garen. Alles zusammen mit einem Mixer gut pürieren und dann die Sahne unterziehen. Mit den Gewürzen gut abschmecken.

IMG_7128

Die Brote habe ich ca. 10 Minuten im Backofen bei 80 Grad erwärmt. Und in der Zwischenzeit die Sonnenblumenkerne in einer trockenen Pfanne geröstet.

IMG_7129

Nun können wir die Suppe in die Brote abfüllen, gehackte Petersilie und Körner drauf, und fertig. Durch die Brote ist dies eine wunderbare Abendmahlzeit.

IMG_7137

Wünsche guten Hunger

Euer Detlevfix

IMG_3979

Falscher Eierschwammerl Gulasch mit Erdapfelknödel

Hallo Österreich. Hier ein altes Rezept aus deiner Heimat. Heute eigentlich wieder voll im Trend, da komplett vegetarisch.

IMG_6285

Was brauchen wir dafür:

  • 300 Gramm Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL rotes Paprikapulver
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 große Paprikaschoten, schön reif
  • 1 große Fleischtomate
  • 4 Karotten
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • ein wenig Olivenöl
  • 500 Gramm Eierschwammerl ( Pfifferlinge ) wir benutzen Champignons
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Petersilie
  • 8 Kartoffelknödel

IMG_6290

Zwiebeln und  Karotten klein gewürfelt in Öl rösten, Knoblauch dazu und Tomatenmark einrühren und noch etwas mit rösten, enthäutete Fleischtomate würfeln und beigeben nun das Paprikapulver zufügen und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Jetzt kommt die frische Paprika ins Spiel, ebenfalls klein gewürfelt beigeben. Köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

IMG_6293

Die Champignons geviertelt, separat anrösten und dann zu unserem Ansatz beifügen. Jetzt alles weiter leicht köcheln lassen. Nun die Knödel abkochen. Und zu unserem Gulasch dann die Petersilie klein gehackt beigeben.

IMG_6297

Jetzt können wir anrichten.

IMG_6300

An Guadn

Euer Detlevfix

IMG_5807