Backkartoffeln mit Rüben und Hühnerkeule

Heute habe ich mir einen Wunsch erfüllt, lange nicht mehr gekocht. Kartoffeln und Rüben mit Olivenöl aus dem Backofen. Die Keulen sind nur eine Zugabe für meine Familie. Mir hätte auch das Gemüse gereicht. Auf jeden Fall “ Sau Lecker “

Ihr braucht hier für folgende Zutaten:

IMG_6020

  • 800 Gramm Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 2 große Zwiebeln
  • 100 Gramm Pastinaken
  • 400 Gramm Karotten
  • 2 große Champignons
  • 3 Knoblauchzehen
  • 100 Gramm Tomaten
  • 100 Gramm Speck
  • Handvoll Petersilie
  • 3 Stangen Frühlings Lauch
  • ein wenig Olivenöl
  • Thymian, Rosmarin, Salz, Pfeffer, Curry, Paprika scharf, Kurkuma
  • 4 Hähnchenkeulen

Einiges davon ist aus meinem Garten und auch jemand der nur einen Balkon hat, kann dort Tomaten ziehen, Rosmarin und Thymian anbauen. Platz ist in der kleinsten Hütte.

IMG_6031

Ok, also erstmal alles waschen, schälen und kleinschneiden. Die Keulen würzen und in einer Pfanne anbraten. Das klein geschnittene Gemüse in einem großen Topf würzen und mit Olivenöl mischen. Alles zusammen auf ein Backblech, oben drauf die Keulen und ab damit in den Ofen. Vorgeheizt, bei 160 Grad garen. Bis alles eine schöne Farbe angenommen hat. Ab und zu wenden und kurz vordem Ende die Petersilie unterheben.

IMG_6032

Fertig ist der Festschmaus.

IMG_6043

Wünsch euch einen vollen Bauch und viel Spaß beim Nachkochen.

Euer Detlevfix

20170816_141048

 

 

 

Grüne Kartoffel Klöse die erst weiß sind mit Zwiebel-Sauce

collage grüne klöße

Meine Uroma hat früher immer selber Kartoffelklöße gemacht. Bis ins hohe Alter stand sie in der Küche und bruzelte und briet was das Zeug hielt. Es gab bei ihr sehr oft „grüne“ Klöße. Das fiel mit gestern Abend ein. Also Detlev davon erzählt, er hat das weite www. durchforstet und tatsächlich grüne Klöße gefunden. Nun ist er mein weltbester Ehemann und hat sofort damit angefangen dieses Rezept zu kochen.

  • 3kg Kartoffeln
  • 1 Ei
  • Mehl
  • 50gr Butterschmalz
  • 30gr Schinkenspeck ( durchwachsen)
  • 500gr Zwiebeln
  • 0,3ltr Brühe
  • 0,25ltr Sahne
  • Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Kümmel
  • PERTERSILIE

Lasst es euch gleich sagen, heute ist Arbeit angesagt. 1kg Kartoffeln werden gekocht, die anderen müsst Ihr reiben. Die rohe Masse in ein Geschirrtuch geben und nun die Kartoffelmasse richtig gut ausdrücken. WICHTIG RICHTIG AUSDRÜCKEN sonst fallen die Klöße auseinander

Jetzt Ei, Mehl und Salz hinzugeben. Seit mit dem Salz nicht zu vorsichtig, sonst schmecken die Klöße hinterher fad. Dann die gekochten Kartoffeln durch ein Spätzelsieb drücken. Aus dem Ganzen eine geschmeidige Masse kneten. Wer sich jetzt nicht sicher ist ob die Knödel halten, macht einfach 2 Probeknödel und gibt diese in leicht gesalzenes Wasser. Sollten die Knödel nicht halten ist die Masse zu naß. Dann nochmal ausdrücken.

Hat es geklappt, Knödel abdrehen und abkochen. Seid dabei aber vorsichtig. Es ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Jetzt an die Zwiebeln. Speckwürfel in Butterschmalz anbraten. Zwiebeln ( vorher in Scheiben schneiden ) hinzufügen. Und so um die 10 Min. dünsten lassen. Jetzt das Ganze mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Die Zwiebeln werden jetzt leicht braun. Mit der Brühe aufgießen. Würzen jetzt kommt auch der Zitronensaft rein.

Die fertige Zwiebelsauce dann über die Knödel geben und ACHTUNG JETZT WIRD ES GRÜN ……    reichlich Petersilie drüber streuen.

Guten Appetit

Ellen und Detlev

 

 

Birnen, Bohnen und Speck. Ein Hamburger Klassiker. Plattdeutsch „Beer’n, Bohn un Speck“

 

collage birnen bohnen speckLECKER. Was soll ich sonst noch sagen. LECKER, LECKER, LECKER was da aus Hamburg zu uns kommt. Ja, es wird nicht nur Fisch da oben an der Meereskante gegessen. Genug geschnackt und ans Rezept gegangen

  • 4 Scheiben Räucherbauch schön durchwachsen.
  • 1 Große Zwiebel
  • 500gr grüne Bohnen
  • 1 Zweig Bohnenkraut
  • 500gr Kartoffeln ( fest kochende )
  • 4 Birnen
  • 2 Eßl Mehl
  • Pfeffer  ( Salz wird keins benötigt, das besorgt schon der Speck genug )

Speckscheiben mit der klein geschnittenen Zwiebel ca 15 Min in 750ml Wasser kochen. In der Zeit die Bohnen putzen und waschen. Nach 15 Min. Bohnen hinzugeben mit dem Bohnenkraut. Kartoffeln schälen und würfeln. Nach weiteren 15 Min die Kartoffeln dazu geben. Ebenso die Birnen ( im Ganzen, Blütenansatz entfernen) Nochmal 15 kochen lassen.

Wenn alles gar ist, das Mehl mit kalten Wasser verrühren und dann zu der Suppe geben. Alles kurz aufkochen lassen. Mit Pfeffer würzen

Serviert wird das Gericht in einem Suppenteller. Die Birne wird im Ganzen auf den Teller gegeben, mit dem Stengel nach oben.

Lasst es Euch schmecken

Ellen und Detlev

 

Winterspargel ( schmeckt auch im Sommer ) mit Kartoffelschnitzel

detlev schwarzwurzeln

Schwarzwurzeln der Spargel der armen Leute. ( natürlich könnt ihr das Gericht auch mit Spargel machen ) Die Schwarzwurzel ist ein Wintergemüse. Zum schälen zieht Euch Gummihandschuhe an, die Finger werden sonst braun. Es gibt aber auch Schwarzwurzeln aus dem Glas, schmecken auch sehr lecker.

Wir brauchen:

  • 1kg Schwarzwurzeln ( frisch ) oder 2 Gläser Schwarzwurzeln
  • 5 Kartoffeln mittelgroß
  • Gemüsebrühe
  • Hollandaise ( wir haben ein Päckchen genommen, wer sie selber machen will, Onkel Google hat da viele Rezepte auf Lager.
  • 1 Ei
  • Mehl
  • Salz, Pfeffer, Zitrone, Muskat, Schnittlauch, etwas Milch, Paniermehl

Dann mal ran an die Töpfe. Die Wurzeln unter fließendem Wasser abschrubben. Mit einem Kartoffelschäler, Spargelschäler, Gemüseschäler dünn abschälen. ( bitte an die Gummihandschuhe denken. Sofort Zitronensaft drüber geben, damit die Wurzeln nicht schwarz werden, sondern schön weiß bleiben. 5 Minuten in ein Gemisch aus Wasser und etwas Milch legen

Dann die Wurzeln abspülen und in Gemüsebrühe kochen.

Kartoffeln schälen und abkochen. Abkühlen lassen. Durch die Kartoffelpresse drücken und mit Salz, Pfeffer, Muskat die Masse abschmecken. In kleine Taler formen und mit Paniermehl panieren. In Butter nun kross braten.

Hollandaise ( guckst du Tüte ) fertig machen. Schwarzwurzeln wenn weich gekocht mit Hollandaise vermischen und mit den Kartoffelschnitzeln servieren mit Schnittlauch abstreuen.

Ein leckeres schnell gezaubertes Gericht, was wir gerne zubereiten wenn mal keine Zeit ist um lange in der Küche zu stehen

Lasst es Euch schmecken.

P.S. natürlich kann man Hollandaise auch selber machen. Gehört zu jeder fundierten Kochausbildung dazu. Wir wollten Euch aber ein einfaches Gericht präsentieren, ohne dass gleich die ganze Küche in ein Chaos versinkt.